Naturwacht im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg

Naturwacht im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg

  • Träger: IJGD LV Brandenburg
  • Anzahl an ÖBFD-Stellen: 1
  • Alter: beliebig
  • Bundesland: Brandenburg
  • Kategorien: Naturschutz / Landschaftspflege / Artenschutz, Umwelterziehung / Umweltbildung, Umweltinformation / Umweltberatung

Einsatzstellenbeschreibung:

Deutschlands drittgrößter Strom, die Elbe, ist einer der letzten naturnahen Flüsse Mitteleuropas. Auf insgesamt 343.000 Hektar, entlang von 400 Flusskilometern in fünf Bundesländern erstreckt sich das UNESCO- Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe. Es ist Teil eines weltweiten Netzes von rund 400 Biosphärenreservaten, die entsprechend dem UNESCO-Programm „Man and biosphere“ (MAB), zu deutsch: „Der Mensch und die Biosphäre“, das Ziel haben, historisch gewachsene Kulturlandschaften beispielhaft zu schützen und nachhaltig zu entwickeln. Die brandenburgische Teilregion reicht über 70 Elbkilometer, von der Grenze Sachsen-Anhalts bis kurz vor die Tore von Dömitz in Mecklenburg-Vorpommern. Das Biosphärenreservat „Flusslandschaft Elbe-Brandenburg“ ist rund 53.000 Hektar groß.

Die Naturwacht Brandenburg betreut seit mehr als 15 Jahren professionell die 15 Großschutzgebiete des Landes. In dieser Zeit haben die heute rund 100 Naturwächter ganz wesentlich dazu beigetragen, dass sich der Nationalpark Unteres Odertal, drei UNESCO-Biosphärenreservate sowie 11 Naturparke beispielhaft entwickelt haben. Von ihrem Engagement profitieren der Naturhaushalt und selten gewordene Lebensgemeinschaften ebenso wie die Menschen, die in diesen Gebieten leben. Der Tätigkeitsbereich der Naturwacht Brandenburg ist durch die Eigenart des jeweiligen Schutzgebietes bestimmt. Umweltbildung, Öffentlichkeitsarbeit, Besucherlenkung, Arten- und Biotopschutz gehören zu den Arbeitsschwerpunkten der Naturwacht.

Mögliche Tätigkeiten des BFD-Teilnehmers/ der BFD-Teilnehmerin:

Umweltbildung:

  • Teilnahme und Organisation von Umweltbildungsveranstaltungen an Schulen und Kindertagesstätten im Rahmen der Arbeit der Naturwacht
  • Entwicklung des Aktionsbogens 2009 „Sommeraktion der Naturwacht an Schulen“
  • Gästebetreuung im Infozentrum

Teilnahme am Monitoringprogramm der Naturwacht:

  • Internationale Wasservogelzählung
  • Brutvogelkartierung

Betreuung und Unterhaltung touristischer Infrastruktur:

  • Unterhaltung Rastlätze, Reparatur und Beschilderung, sowie Rad- und Wanderwege (Kontrolle, Kleinreparaturen, Brutvogelkartierung)
  • Betreuung des Besucherzentrums

PC-Arbeit:

  • Auswertung Monitoring Programme Biber, Otter, Brutvögel, Wasservogelzählungen

Besonderheiten:

In der Saison (April bis September) auch Wochenenddienste, mit Freizeitausgleich in der Woche. Eine Unterkunft wird in unserem Hause gestellt. Ein Transfer zum Bahnhof Bad Wilsnack ist auch außerhalb der Busfahrzeit möglich.

Kontakt

  • Ort: Neuhausstr. 9, 19322 Rühstädt (bei Wittenberge/ Prignitz)
  • Telefon: 0387919800
  • Website: www.naturwacht.de