ÖBFD mit Flüchtlingsbezug

Seit Dezember 2015 gibt es das sogenannte Sonderkontingent „BFD mit Flüchtlingsbezug (BFDmF)“. Seit Beginn engagieren auch wir uns im Sonderkontingent BFDmF und bieten ÖBFD-Plätze für Menschen mit Fluchterfahrung und für Helfer in der Flüchtlingsarbeit an. Wir sind davon überzeugt, dass die Schicksale der Menschen in unserer globalisierten Welt immer mehr miteinander verknüpft sind und unser Verhalten sich direkt oder indirekt auf die Lebenssituation von Menschen in anderen Regionen auswirkt. Damit sind wir alle mitverantwortlich für weltweite Krisen und die damit verbundenen Migrationsbewegungen. Unser Ziel ist es, durch das Engagement im BFDmF die Entfaltung einer Grundhaltung der Solidarität mit und Partizipation von geflüchteten Menschen zu fördern.

Für die ÖBFD-Plätze im Sonderkontingent „BFD mit Flüchtlingsbezug“ gelten einige Sonderregelungen. Ob, wie lange, wo und unter welchen Bedingungen Menschen mit Fluchterfahrung oder Helfer in der Flüchtlingsarbeit an einem ÖBFD teilnehmen können, ist oft von der jeweils konkreten Situation der Person abhängig.

Erste grundsätzliche Informationen sind auf der Website des BFD unter

https://www.bundesfreiwilligendienst.de/news/bfd-mit-fluechtlingsbezug.html

oder im Downloadbereich unter

https://www.bundesfreiwilligendienst.de/service/downloads.html

zu finden. Hier bietet vor allem das „Merkblatt zum Sonderprogramm BFD mit Flüchtlingsbezug“ einen guten ersten Überblick.

Bei weiteren oder konkreteren Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter!

Zentralstelle ÖBFD

beim Förderverein Ökologische Freiwilligendienste e.V.

Tel: 030 – 263 94 166 | E-Mail: info@oebfd.de